Lemwerder - In einem kleinen Kreis, eingeschränkt aufgrund von Corona-Auflagen, verschaffte sich die FDP-Ratsfraktion sowie FDP-Mitglieder aus Lemwerder einen Eindruck von den drei Bürgermeisterkandidaten, die am 1. April 2021 die Nachfolge von Bürgermeisterin Regina Neuke antreten wollen.

Unter Leitung des Ratsherrn Werner Ammermann stellten sich die Kandidaten vor. Brigitta Rosenow, seit 2011 Ratsfrau von Bündnis 90/Die Grünen im Gemeinderat, setzt auf mehr Nachhaltigkeit und trumpfte zum Grundschulneubau mit der Aussage „ggg“ (groß, geräumig, grün) auf.

Christina Winkelmann (parteilos) sieht als mögliche Verwaltungschefin eine wesentliche Aufgabe, die Attraktivität für alle im Ort zu steigern.

Michael Lühmann (parteilos) findet Lemwerder bereits heute schon „super“, die Gemeinde sei ein toller Ort für Familien; er sieht aber auch, dass noch eine Menge Potenzial gehoben werden kann.

Nach Vorstellung der drei Kandidaten stellte die Teilnehmerrunde fest, dass man drei unterschiedliche Menschen kennengelernt habe. Wichtige Voraussetzungen für das Amt wie Verwaltungs- und Führungserfahrung sowie politische Kenntnisse seien dabei unterschiedlich ausgeprägt.

Die FDP könne sich eine Zusammenarbeit mit allen drei vorstellen, deshalb wurde übereinstimmend auf eine Wahlempfehlung verzichtet. Letztlich entscheide ohnehin der Bürger als Souverän am 24. Januar 2021, wer in den nächsten fünf Jahren an der Verwaltungsspitze im Rathaus stehen soll, teilen die Liberalen ergänzend mit.

Torsten Wewer
Torsten Wewer Kanalmanagement