• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Umfrage: Mehrheit glaubt: CDU nicht mehr so konservativ

29.06.2015

Berlin Die Mehrheit der Deutschen glaubt, dass die CDU unter Angela Merkel nach links gerückt ist. Laut einer Emnid-Umfrage für „Bild am Sonntag“ sind 53 Prozent der Ansicht, dass die CDU heute weniger als früher christlich-konservative Werte vertritt. Nur 23 Prozent meinen, dass sie es in gleichem Maße tut. Sechs Prozent finden, die vor 70 Jahren gegründete CDU sei heute konservativer als früher.

Knapp zwei Drittel der Bundesbürger sehen diese Entwicklung positiv, wie „Bild am Sonntag“ weiter berichtet. 64 Prozent gaben an, die Partei habe sich unter der Bundeskanzlerin und Parteivorsitzenden Angela Merkel zum Vorteil verändert. 20 Prozent sehen eine Verschlechterung. Unter den Unions-Anhängern begrüßen sogar 91 Prozent die neue Linie.

Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) warnte angesichts dieses Kurswechsels vor einer aufkeimenden Gefahr rechter Konkurrenz: „Von Franz Josef Strauß stammt die weiterhin gültige Formel für Wahlerfolge der CSU: Rechts von uns darf es keine demokratisch legitimierte Kraft geben. Auch die kommenden Wahlen im Bund und den Ländern werden für CDU und CSU eher rechts als links der Mitte gewonnen werden.“ Söder forderte die Unionsparteien auf, mehr konservatives Profil zu zeigen.

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hingegen verteidigte die Merkel-Linie: „Die CDU ist so modern wie nie. Unaufgeregt und pragmatisch, das steht hoch im Kurs.“ Der Parteienforscher Werner J. Patzelt hält die Strategie für gefährlich: „Spätestens, wenn Merkel ihre Ämter verlässt, wird es herbe Wahlniederlagen hageln. Und dann wird die CDU ihren konservativen Kompass wieder auspacken, eine neue Orientierung suchen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.