• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Mutmaßlicher SS-Mörder vor Gericht

08.07.2009

KöLN /AACHEN Ein mutmaßlicher Mörder aus den Reihen von Hitlers SS wird jetzt doch vor Gericht gestellt. Als Mitglied eines SS-Killerkommandos soll er 1944 drei Niederländer erschossen haben.

Das Oberlandesgericht (OLG) Köln stellte die Verhandlungsfähigkeit des 88-Jährigen fest und hob damit eine Entscheidung des Landgerichts Aachen auf. Ein Gerichtssprecher bestätigte am Dienstag eine entsprechende Meldung. Die Verhandlung gegen den in Eschweiler bei Aachen lebenden Mann ist neben dem Fall John Demjanjuk (89) wohl einer der letzten Kriegsverbrecherprozesse in Deutschland.

Trotz einer schweren Herzerkrankung gehe das OLG von der Verhandlungsfähigkeit des Mannes aus. Der geringen körperlichen Belastbarkeit könne durch eine angepasste Verhandlungsführung Rechnung getragen werden, befand das Gericht. Zusätzlich zu einem Sachverständigengutachten hatte das Gericht Pflegepersonal des Altenheimes befragen lassen, in dem der Angeklagte lebt. Der Mann sei psychisch stabil.

Die Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft für NS-Verbrechen in Nordrhein-Westfalen hatte gegen den Mann Anklage erhoben. Demnach soll ihn das „Sonderkommando Feldmeijer“ rekrutiert haben, um niederländische Untergrundkämpfer zu ermorden. Der heute 88-Jährige soll 1944 „aus niedrigen Beweggründen und heimtückisch“ drei Menschen getötet haben.

Das Todesurteil eines niederländischen Gerichts war später in lebenslange Haft umgewandelt worden.

Das Simon Wiesenthal Center, das sich die Ahndung von Nazi-Verbrechen zur Aufgabe gemacht hat, begrüßte die Entscheidung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.