• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Ukrainischer Oligarch verhaftet

09.12.2019

Achim Ein ukrainischer Oligarch ist in Achim bei Bremen festgenommen worden. Grund sei ein Auslieferungsersuchen der ukrainischen Justiz, die dem Mann Korruption vorwerfe, berichtet das Nachrichtenportal t-online.de.

Die Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft Oldenburg, Carolin Castagna, bestätigte auf Nachfrage, dass ein ukrainischer Staatsbürger festgenommen wurde. Gegen den Mann liege ein Auslieferungsantrag der Ukraine vor. Dieser Antrag werde nun von der Generalstaatsanwaltschaft geprüft.

Ukrainischen Medienberichten zufolge soll es sich bei dem Festgenommenen um einen 50-Jährigen handeln, der schon 2016 aus der Ukraine zunächst nach Spanien geflohen war, nachdem ihm Betrug und Geldwäsche bei Gasgeschäften in Millionenhöhe vorgeworfen wurde. Später lebte er unter anderem in Deutschland.

Der Ex-Parlamentsabgeordnete hatte ukrainischen Medienberichten zufolge vor, im Dezember in sein Heimatland zurückzukehren. Die Festnahme in Deutschland sei auf ein Gesuch der ukrainischen Antikorruptions-Staatsanwaltschaft erfolgt, berichten örtliche Medien. Im Exil veröffentlichte der Millionär ein Buch, in dem er dem ukrainischen Ex-Präsidenten Petro Poroschenko Korruption in großem Stil vorwarf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.