• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Festnahme im Fall Lübcke  – Spuren ins rechte  Milieu?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Regierungspräsident In Kassel Erschossen
Festnahme im Fall Lübcke – Spuren ins rechte Milieu?

NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Mutmaßliche Terroristen schweigen

21.04.2018

Celle Drei Syrer müssen sich vor dem Oberlandesgericht Celle verantworten, weil sie vor der Flucht nach Deutschland in der Heimat die radikal-islamische Al-Nusra-Front unterstützt haben sollen. Die drei sollen in ihrer Heimatstadt an der syrisch-türkischen Grenze die Vertreibung der kurdischen Bevölkerung sowie das gewaltsame Streben der Terrorgruppe nach einem Gottesstaat unterstützt haben, hieß es in der Anklage zu Prozessbeginn am Freitag. Zu den Vorwürfen nahmen die Männer im Alter von 42 bis 51 Jahren zunächst keine Stellung. Ihnen drohen bis zu zehn Jahre Haft.

Für den Prozess im Hochsicherheitstrakt des Gerichts sind zunächst Verhandlungstage bis zum Jahresende terminiert. Den drei Brüdern werden die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vorgeworfen, zwei von ihnen zudem Kriegsverbrechen. Die Angeklagten wurden im Juni in Lübeck, Hamburg und dem nahegelegenen Seevetal gefasst. Ein vierter ebenfalls festgenommener 40 Jahre alter Bruder der drei erhängte sich in der Untersuchungshaft in Hamburg.

Nach den Ermittlungen hatten sich die Angeklagten 2012 der Miliz angeschlossen. Unter anderem hätten sie mit Sturmgewehren bewaffnet Wachdienste an einem Kontrollpunkt in Nordsyrien verrichtet. Zwei von ihnen hätten an der Vertreibung von Angehörigen des Assad-Regimes und der Plünderung eines Hauses teilgenommen. Einer der Männer habe sich an Drohungen gegen die kurdische Bevölkerung beteiligt. Nach der Einnahme des syrischen Grenzorts Ras al-Ain durch die Kurdenmiliz YPG im Juli 2013 flüchteten die Brüder nach Deutschland.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.