• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Erster ehemaliger NVA-Offizier zum General befördert

30.01.2014

Oldenburg /Berlin Als erster ehemaliger Offizier der früheren Nationalen Volksarmee (NVA) ist Oberst Gert Gawellek zum General befördert worden. Der 54 Jahre alte Kommandeur der Oldenburgischen Luftlandebrigade 31 nahm die Urkunde am Donnerstag in Berlin aus der Hand von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) entgegen.

Gawellek, der die Brigade seit April 2013 führt, hat vor seinem Eintritt in die Bundeswehr 1991 unter anderem die Militärakademie Frunse in Moskau besucht. In der Bundeswehr machte er rasch Karriere, unter anderem als stellvertretender Kommandeur beim Kommando Spezialkräfte in Calw.

Gawelleks Aufgabe in Oldenburg ist die Verlagerung der Brigade nach Seedorf (Landkreis Rotenburg/Wümme), die für dieses Jahr geplant ist. Nach dem Abzug soll die Führung der 1. Panzerdivision, die derzeit in Hannover stationiert ist, in die Kaserne in Oldenburg-Bümmerstede einziehen.

Die 3600 Soldaten umfassende Luftlandebrigade, der unter anderem zwei Fallschirmjägerbataillone unterstellt sind, ist spezialisiert auf Einsätze gegen sogenannte irreguläre Kräfte wie Terroristen oder Warlords. Wiederholt waren Soldatinnen und Soldaten der Brigade in Afghanistan eingesetzt.

Gawelleks Beförderung zum Brigadegeneral gilt als weiteres Zeichen für die gelungene Integration von ehemaligen Angehörigen der NVA in die Bundeswehr.

Weitere Nachrichten:

Bundeswehr | CDU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.