• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verzögerungen bei Zustellung  der NWZ
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

In Eigener Sache
Verzögerungen bei Zustellung der NWZ

NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Flüchtlingen gute Nachbarn sein

09.03.2015

Rastede Zum zweiten Mal hat die Oldenburgische Landschaft ihre Frühjahrs-Landschaftsversammlung als Landschaftstag ohne Regularien durchgeführt. Die Festveranstaltung fand am Sonnabend in Rastede (Kreis Ammerland) statt. Unter den gut 300 Gästen waren neben zahlreichen Landräten und Bürgermeistern auch Christian Herzog von Oldenburg und seine Frau Caroline Herzogin von Oldenburg sowie der neue Präsident der Ostfriesischen Landschaft, Rico Mecklenburg aus Emden.

Im Mittelpunkt des Landschaftstags stand der Festvortrag des Präsidenten des Niedersächsischen Landtags, Bernd Busemann (CDU). Er sprach zum Thema „Landschaften und Landschaftsverbände in einer vielfältigen Gegenwart“. „Zur Kultur- und Heimatpflege gehört aber beileibe nicht nur das Bewahren der Zeugnisse vergangener Zeiten und Leistungen. Ihre vielleicht wichtigste Aufgabe ist vielmehr, den Heimatgedanken mit zeitgemäßem Inhalt zu füllen“, so Busemann.

In diesem Zusammenhang wies er auf die wichtige Rolle hin, die die Landschaften bei der aktuellen Flüchtlingssituation spielen können. Er bezeichnete die gelungene Integration von Zuwanderern im ländlichen Raum im Oldenburger Münsterland als vorbildlich. Jetzt seien erneut die ländlichen Räume besonders gefragt.

„Wir wollen die Willkommenskultur im Oldenburger Land auch durch die Oldenburgische Landschaft verstärken“, hatte Landschaftspräsident Kossendey zuvor schon in seiner Begrüßung angekündigt. Er versprach, dass sich „viele Ehrenamtliche als gute Nachbarn“ um die Neuankömmlinge aus dem Irak und aus Syrien kümmern werden.

Kossendey griff noch ein weiteres politisches Thema auf: das Landesraumordnungsprogramm. Auch wenn die Landesregierung dieses zurückgezogen habe, werde die Landschaft eine Neufassung kritisch begleiten. So dürften die Entwicklungsmöglichkeiten der Landwirtschaft nicht eingeschränkt werden. Kossendey: „Ohne unsere Landwirtschaft wäre unser Kulturraum nicht so attraktiv.“

Die Autoren Albrecht Eckhardt und Rudolf Wyrsch überreichten zusammen mit Landtagspräsident a.D. Horst Milde Busemann das neue historisch-biografische Handbuch zum Oldenburgischen Landtag.

Norbert Wahn Redakteur / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2097
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.