• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Fregatte „Hessen“ wird Flaggschiff

20.01.2013

Wilhelmshaven Zu einem langwierigen Einsatz ist die Fregatte „Hessen“ am Sonnabend in Wilhelmshaven ausgelaufen. Als Flaggschiff übernimmt sie erstmals die Führung eines ständigen Nato-Verbandes, teilte ein Marinesprecher am Sonnabend mit.

Nach einem ersten Stopp im niederländischen Den Helder ist die Teilnahme an einem internationalen Manöver vor der Küste Schottlands geplant. Dazu werden 150 Schiffe mit mehr als 15.000 Soldaten erwartet. Anschließend soll die „Hessen“ an dem weltweit größten U-Boot-Jagd-Manöver „Proud Manta“ im Mittelmeer mitwirken. Das Schiff wird am 11. Juni zurück in Wilhelmshaven erwartet.

Weitere Artikel und Bilder vom Marinestützpunkt Wilhelmshaven in einem Spezial

Im Mittelmeer soll der Nato-Verband bei der Überwachung des Seeraumes helfen. Die Schiffe sollen vor terroristischen Aktionen und Waffenschmuggel abschrecken. Wenn nötig, soll der Verband auch als Begleitschutz für Handelsschiffe unterwegs sein. Der Deutsche Bundestag hatte im Dezember das Mandat für die deutsche Beteiligung an dieser Operation „Active Endeavour“ um ein Jahr verlängert. Damit kann sich die Bundeswehr weiterhin mit bis zu 700 Soldaten an der Anti-Terror-Mission im Mittelmeer beteiligen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.