• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

In neun Kreisen Doppelwahltag

04.02.2019

Hannover /Jever /Aurich In neun niedersächsischen Landkreisen sind am 26. Mai die Stimmen der Bürger doppelt gefragt. Neben der Europawahl sind die Menschen in den Kreisen Aurich, Osnabrück, Friesland, Holzminden, Uelzen, Diepholz, Emsland, Verden und der Grafschaft Bentheim zur Wahl eines neuen Landrats aufgerufen. Damit wird Ende Mai in fast einem Viertel der 37 Landkreise Niedersachsens zur Wahl aufgerufen. In Cuxhaven wird ein neuer Oberbürgermeister gewählt.

In den Landkreisen besteht die Hoffnung, dass die Zusammenlegung der beiden Wahlen zu einer höheren Wahlbeteiligung führt. Außerdem fällt der organisatorische Aufwand geringer aus, so können Kosten gespart werden. In allen Kreisen können die Bewerber noch bis Anfang April ihren Hut in den Ring werfen.

Im Kreis Osnabrück wollen bisher drei Kandidaten gegen Landrat Michael Lübbersmann (CDU) antreten: Anne Kebschull (Grüne), Horst Baier (parteilos) und Frank Vornholt (parteilos). Auf einen positiven Effekt der Europawahl auf die Beteiligung an der Landratswahl hofft auch der Kreis Holzminden. Bislang sind drei Kandidaten bekannt: Michael Schünemann (parteilos), Martin Kreimeier (Die Partei) und Margrit Behrens-Globisch. Amtsinhaberin Angela Schürzeberg tritt nicht erneut an.

Im Kreis Aurich gibt es bislang ebenfalls drei Kandidaturen: Landrat Harm-Uwe Weber (SPD) tritt erneut an, der Bürgermeister der Gemeinde Großefehn, Olaf Meinen (parteilos), und Bernd Iken (parteilos), der lange in der Kreisverwaltung beschäftigt war, fordern ihn heraus. Im Kreis Friesland will Sven Ambrosy (SPD) eine dritte Amtsperiode antreten. Bislang gibt es keinen Gegenkandidaten.

Landrat Reinhard Winter (CDU), bislang Amtsinhaber im Kreis Emsland, tritt zum Ende seiner Wahlperiode im November nicht mehr an. „Sein Wunsch ist es, die Aufgabe in jüngere Hände zu geben“, sagte eine Sprecherin. Die CDU schickt Marc-André Burgdorf als Kandidat für die Winter-Nachfolge ins Rennen. Vanessa Gattung tritt für die SPD an. Im Kreis Verden endet die achtjährige Amtszeit von Landrat Peter Bohlmann im Oktober. Der SPD-Politiker wolle sich am 26. Mai zur Wiederwahl stellen, sagte Landkreis-Sprecher Ulf Neumann. Weitere Kandidaturen sind bisher nicht bekannt. In der Grafschaft Bentheim tritt der derzeitige Erste Kreisrat, Uwe Fietzek (parteilos), für die CDU an. Weitere Kandidaturen gibt es bislang nicht.

Im Kreis Uelzen sind bisher keine Wahlvorschläge eingegangen Der Landkreis Diepholz verwies auf die Bewerbungsfrist bis zum 8. April.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.