• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Land will sich Klima-Aufschlag bei Dienstflügen verordnen

26.09.2019

Hannover Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil setzt sich für einen Klima-Aufschlag für Dienstflüge ein. Das Land soll künftig den Schadstoff-Ausstoß bei Dienstflügen von Landesbediensteten durch Ausgleichszahlungen kompensieren. „Das soll einen Beitrag zur Umsetzung unseres niedersächsischen Klimaschutzgesetzes leisten“, sagt der SPD-Politiker im NWZ-Interview. Gleichzeitig beteuert der 60-Jährige, dass er selbst versuche, das Fliegen sehr zu begrenzen. Es lasse sich aber nicht ganz verhindern. Im Oktober fliegt Weil nach Singapur und Indonesien, später nach Wien und Ende November nach Katar.

Unterdessen mahnt Weil Nachbesserungen für das Klimapaket der Bundesregierung an. „Der Einstiegspreis für CO2 ist viel zu niedrig, um eine lenkende Wirkung zu haben“, kritisiert der niedersächsische Regierungschef und schlägt statt der geplanten zehn Euro 20 bis 30 Euro pro Tonne CO2 vor. „Wenn wir dann entsprechend den Strompreis senken, hätten wir einen guten Anfang.“

Von der Bundesregierung fordert Weil zudem konkrete Aussagen dazu, wie die Windkraft ausgebaut werden soll. „Das ist verrückt: Wir haben noch nie so viel über Klimaschutz geredet und gleichzeitig sind die Zubau-Zahlen bei Windenergie-Anlagen so niedrig wie seit 20 Jahren nicht mehr. Das passt nicht“, findet Weil, der mit Blick auf die Landtagswahlen im Jahr 2022 nicht daran, denkt, den Weg freizumachen. „Wenn ich gesund bin und meine Partei mich dann immer noch will, dann stehe ich wieder zur Verfügung.“

Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.