• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Schlachthöfe Im Kreis Cloppenburg: Grüne fordern Aufklärung der Tuberkulose-Fälle

19.12.2018

Hannover /Osnabrück /Cloppenburg Den Tuberkulose-Tod eines rumänischen Schlachthof-Mitarbeiters in Westeremstek (Kreis Cloppenburg) und weitere TBC-Erkrankungsfälle in den Kreisen Cloppenburg und Osnabrück haben die Grünen im niedersächsischen Landtag zum Anlass für eine Anfrage an die Landesregierung genommen. Die Grünen fordern eine Aufklärung der Fälle von Tuberkulose (TBC oder TB), die früher auch als „Schwindsucht“ oder „Weißer Tod“ bezeichnete Infektionskrankheit, die in den meisten Fällen die Lungen betrifft.

„Die Schlachthöfe im Land setzen auf ein System der Billigproduktion und Ausbeutung. Die jetzt bekannt gewordenen Tuberkulose-Fälle sind Ausdruck der schlechten Arbeits- und Lebensbedingungen, unter denen Wanderarbeiter auch in Niedersachsen seit Jahren leiden“, beklagt Eva Viehoff, arbeitspolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion. In dieser Branche werde ein gnadenloser Konkurrenzkampf ausgetragen. Die Grünen fragen die Landesregierung, welche Kenntnisse sie zu den Ursachen der Tuberkulosefälle in den Kreisen Cloppenburg und Osnabrück hat, und was sie plant, um die Situation der Leiharbeiter zu verbessern.

Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.