• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Verwaltungsgerichte mit Asylklagen überlastet

21.08.2017

Hannover Wegen der steigenden Zahl von Asylverfahren sind die Verwaltungsgerichte in Niedersachsen stark ausgelastet. „Die Belastung ist hoch bis übermäßig hoch. Einige Kammern sind in den letzten Monaten übergelaufen“, sagte der Sprecher des Verwaltungsgerichts Hannover, Burkhard Lange.

Im ersten Halbjahr gingen in den sieben niedersächsischen Verwaltungsgerichten schon mehr Asylklagen ein als im gesamten Vorjahr. Wie es vom niedersächsischen Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hieß, gab es 2016 in Niedersachsen 11 020 neue Klagen von Asylbewerbern in erster Instanz. 2017 waren es allein von Januar bis Juni schon 11 882. Ein Anstieg ist auch bundesweit zu beobachten. Die Zahl der Verfahren wird sich nach Angaben des Vorsitzenden des Bundes Deutscher Verwaltungsrichter, Robert Seegmüller, auf rund 200 000 verdoppeln. Immer mehr Flüchtlinge klagen gegen ablehnende Bescheide des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) oder auf vollen Flüchtlingsstatus.

Weitere Nachrichten:

Verwaltungsgericht | OVG | BAMF