• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Keine Oldenburger Ehrenbürger mehr

30.09.2015

Oldenburg Der Oldenburger Schriftsteller August Hinrichs (1879-1956) und Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg (1847-1934) gelten nicht länger als Ehrenbürger der Stadt Oldenburg. Der Rat hat beiden die Auszeichnung aufgrund ihrer Verbindungen zur Nazi-Ideologie aberkannt. Bei der Abstimmung am späten Montagabend sprachen sich Grüne, Linke und Teile der SPD-Fraktion für diesen Schritt aus. CDU und FDP hatten argumentiert, die Tilgung der Namen aus der Liste der Ehrenbürger blende die geschichtliche Dimension der Auszeichnung aus.

Hinrichs war 1944 von den Nazis als „Helfer Hitlers“ gewürdigt worden. Hindenburg hatte die Auszeichnung bereits 1917 erhalten. Mehrere Ratsmitglieder betonten aber seine Rolle im Kampf gegen freie Wahlen und Demokratie zu Beginn der Nazi-Herrschaft. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (SPD) hatte gegen die Aberkennung von Hinrichs Auszeichnung gestimmt und sich bei Hindenburg enthalten.

Christoph Kiefer
Redaktionsleitung
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2101

Weitere Nachrichten:

Grüne | Linke | SPD | CDU | FDP

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.