• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Zwischenfall im Atomkraftwerk

11.01.2018

Lingen /Hannover Im Atomkraftwerk Emsland bei Lingen hat es einen Zwischenfall gegeben. Am 4. Januar seien an Entwässerungsventilen des nuklearen Abwassersystems beschädigte Membranen entdeckt worden, teilte das niedersächsische Umweltministerium am Mittwoch in Hannover mit. Die schadhaften Teile seien umgehend ausgetauscht worden. Das Ereignis habe keine Auswirkungen auf den Betrieb der Anlage gehabt. Es sei auch keine Radioaktivität ausgetreten, eine Gefährdung habe nicht bestanden.

Das AKW Emsland ging 1988 ans Stromnetz, Mehrheitsbetreiber ist der Energiekonzern RWE. Das Kraftwerk darf noch bis 2022 Strom produzieren. In Niedersachsen ist außerdem noch das Atomkraftwerk Grohnde im Landkreis Hameln-Pyrmont in Betrieb.

Weitere Nachrichten:

RWE | BMU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.