• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Regionale Sondereinheiten gegen Clans

05.12.2019

Oldenburg /Hannover Im Kampf gegen Clankriminalität will das Land Niedersachsen im nächsten Jahr bei mehreren Staatsanwaltschaften Sondereinheiten einrichten. Ob diese auch in den Staatsanwaltschaften Oldenburg oder Osnabrück angesiedelt sein werden, ist jedoch noch nicht sicher, weil dies im Ministerium noch nicht abschließend entschieden worden sei, teilte Christian Lauenstein, Sprecher des Niedersächsischen Justizministeriums, auf NWZ-Nachfrage mit. Aktuell werde ein detailliertes Konzept erarbeitet, das in den nächsten Wochen fertig gestellt werde. Fest stehe laut Lauenstein allerdings bereits jetzt: „Da Clan-Kriminalität in Niedersachsen nicht nur in den Ballungszentren auftritt, sondern auch ein regionales Problem ist, werden die Sondereinheiten auch regional agieren.“

Durch die weitere Spezialisierung von Staatsanwälten auf das Thema Clankriminalität soll künftig sichergestellt werden, dass bei den Ermittlern noch mehr Spezial- und Hintergrundwissen aufgebaut werden kann, um Straftaten mit Clanbezug effektiv verfolgen zu können. Auch die Vernetzung mit Bundes- oder Landesbehörden soll verbessert werden. „Ganz gewiss wird auch die Zusammenarbeit mit der Polizei noch enger als bislang“, so Lauen­stein. Und Justizministerin Barbara Havliza betonte: „Das Ziel ist klar, wir wollen eine Null-Toleranz-Strategie durchsetzen.“

Bislang gibt es landesweit noch keinen Staatsanwalt, der sich ausschließlich mit dem Thema befasst. So seien bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg aktuell drei Dezernenten unter anderem mit der Bearbeitung von Verfahren, die der „Clankriminalität“ zugerechnet werden können, betraut, teilte Sprecher Thorsten Stein auf NWZ-Nachfrage mit.

Auch über die Besetzung der Stellen sei noch nicht entschieden worden, so Lauen-stein. Jedoch sei beabsichtigt, dass möglichst erfahrene Kräfte bei dieser Art von Kriminalität die Ermittlungen führen.

Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.