• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Ex-EWE-Vorstand Behr will Schadenersatz

03.11.2017

Oldenburg In der sogenannten Spitzel-Affäre hat der ehemalige EWE-Vorstand Nikolaus Behr jetzt Klage gegen die Hamburger Anwaltskanzlei Hogan Lovells eingereicht. Behr fordert Schadenersatz im siebenstelligen Bereich zum „Ausgleich seines massiven finanziellen Schadens“, wie ein Sprecher des Managers am Donnerstag mitteilte. Behr wirft der Anwaltskanzlei „Falschberatung“ vor.

Der Ex-Vorstand verlor 2016 seinen Job bei EWE, weil er einen ehemaligen Mitarbeiter per Peilsender hatte bespitzeln lassen. Laut Behr hatte Hogan Lovells einen Detektiv mit der Überwachung beauftragt. Er habe dem aber nur zugestimmt, weil er nicht gewusst habe, dass dies gegen das Datenschutzgesetz verstoße, so Behr: „Darüber hat mich unser Anwalt nicht aufgeklärt.“

In der Spitzel-Affäre war gegen Behr auch strafrechtlich ermittelt worden. Die Staatsanwaltschaften Lübeck und Oldenburg haben die Verfahren wegen des Verdachts der Untreue und des Ausspähens von Daten aus Mangel an Beweisen aber mittlerweile eingestellt. Das teilten die Behörden auf Nachfrage mit.

NWZ-Spezial mit allen Berichten zur EWE-Krise

Schadenersatz fordert in der Spitzel-Affäre übrigens nicht nur Nikolaus Behr, sondern auch das Spionage-Opfer, Ex-EWE-Mitarbeiter Christian C.: Bereits im Juni reichte er Klage ein gegen EWE und gegen Behr.

Die EWE wollte die Vorgänge am Donnerstag nicht kommentieren.

Karsten Krogmann
Redakteur
Reportage-Redaktion
Tel:
0441 9988 2020

Weitere Nachrichten:

EWE

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.