• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Das sagen unsere Abgeordneten zu einer neuen GroKo

13.01.2018

Oldenburger Land Wird Deutschland weiter von einer Großen Koalition regiert? Die Zeichen dafür stehen zumindest nicht schlecht. Das löst bei den Bundestagspolitikern aus dem Oldenburger Land gemischte Gefühle aus. Was sie befürchten, was sie hoffen, was sie jetzt tun wollen und welche Chancen sie für das Oldenburger Land sehen, haben sie uns jetzt verraten.

SIEMTJE MÖLLER, SPD

Die Groko wird es schwer haben, weil...
es viele Herausforderungen in unserem Land gibt, die wir angehen müssen. Die Menschen erwarten, dass wir diese Themen und Herausforderungen angehen und Antworten finden.

Für die Region bedeutet eine Groko, dass...
wir die Chance haben, unsere ländliche Region weiterhin stark zu fördern.

Frau Merkel bleibt Kanzlerin bis...
sie nicht erneut gewählt wird.

Die Groko finde ich...
nicht grundsätzlich schlecht, wenn wir in den Koalitionsverhandlungen die entscheidenden Punkte für die Zukunft unseres Landes durchsetzen können.

CHRISTIAN DÜRR, FDP

Die Groko wird es schwer haben, weil...
sie den Wunsch nach Trendwenden in der Politik ignoriert.

Für die Region bedeutet eine Groko, dass...
wir unsere Stärken nicht so ausspielen können, wie es das Oldenburger Land eigentlich verdient hätte.

Frau Merkel bleibt Kanzlerin bis...
die Union wieder Lust bekommt, das Land zu gestalten.

Die Groko finde ich...
ambitionslos.

STEPHAN ALBANI, CDU

Die Groko wird es schwer haben, weil…
sie den Menschen in unserem Land beweisen muss, dass sie Deutschland zukunftsfähig gestalten wird.

Für die Region bedeutet eine Groko, dass...
ich weiterhin über Parteigrenzen hinweg mit Dennis Rohde zusammenarbeiten werde, um die Region Oldenburg-Ammerland erfolgreich voran zu bringen

Frau Merkel bleibt Kanzlerin bis…
wir zunächst die Ziele der zukünftigen Regierungskoalition erfolgreich umgesetzt haben.

Die Groko finde ich …
machbar, wenn alle Beteiligten sich ihrer Verantwortung bewusst sind und vor allem auch bleiben.

SUSANNE MITTAG, SPD

Die Groko wird es schwer haben, weil...

sie bis jetzt noch nicht beschlossene Sache ist, sondern erst noch ein Sonderparteitag, Koalitionsverhandlungen und danach eine Mitgliederbefragung der SPD kommen wird.

Für die Region bedeutet eine Groko, dass ...

erst nach den möglichen Koalitionsverhandlungen und der Mitgliederbefragung der SPD feststehen wird, welche Auswirkungen solch eine Koalition für die Region haben wird.

Frau Merkel bleibt Kanzlerin bis ...

– wie in einer Demokratie immer: bis sie abgewählt wird, nicht mehr antritt oder zurücktritt.

Die Groko finde ich...

schwierig, entscheidend ist letztendlich das Verhandlungsergebnis und die Frage der Verlässlichkeit der CDU/CSU bei der anschließenden Umsetzung.

DENNIS ROHDE, SPD

Die Groko wird es schwer haben, weil ...
es ist ja noch nicht entschieden ist, ob es eine Große Koalition geben wird. Für den Abschluss einer Koalitionsvereinbarung und die Zustimmung der SPD sehe ich noch viele politische Themen die gelöst werden müssten.

Für die Region bedeutet eine Groko, dass...
viele Abgeordnete in den Regierungsfraktionen wären. Was es inhaltlich bedeuten würde, kann erst ein Koalitionsvertrag beantworten.

Frau Merkel bleibt Kanzlerin ...
bis der Deutsche Bundestag einen anderen Kanzler wählt.

Die Groko finde ich...
Ich war und bin kein Fan einer Großen Koalition und sehe bis zum potenziellen Abschluss eines Koalitionsvertrages noch viele offene Fragen.

SILVIA BREHER, CDU

Die Groko wird es schwer haben, weil...
sie noch lange nicht in trockenen Tüchern ist.

Für die Region bedeutet eine Groko, dass...
sie weiterhin einen verlässlichen politischen Partner an ihrer Seite hat.

Frau Merkel bleibt Kanzlerin bis...
zum Ende der Legislaturperiode.

Die Groko finde ich...
angesichts der schwierigen politischen Ausgangslage die beste Lösung für unser Land.

WALDEMAR HERDT, AfD

Die Groko wird es schwer haben, weil...
sie sich selbst im Wege steht und es nicht schaffen wird, die anstehenden Probleme zu lösen.

Für die Region bedeutet eine Groko, dass...
weiter so ,gewurschtelt’ wird wie bisher.

Frau Merkel bleibt Kanzlerin bis...
hoffentlich nicht mehr lange!

Die Groko finde ich…
schlecht, weil sie Stillstand bedeutet.

ASTRID GROTELÜSCHEN, CDU

Die Groko wird es schwer haben, weil...
nach dem Rückzug der FDP und dem anfänglichen Unwillen der SPD zur Gestaltung nun bei den Verhandlungen in wichtigen Sachthemen größtmögliche Kompromisse eingegangen werden müssen.

Für die Region bedeutet eine Groko, dass...
ich noch mehr als bisher „meine“, beziehungsweise CDU-Themen wie Breitbandausbau, wichtige Investitionen in Bildung und unsere Zukunft für die Menschen hier vor Ort in den Mittelpunkt stellen werde.

Frau Merkel bleibt Kanzlerin bis...
der Wähler anders entscheidet beziehungsweise jemand anders für diese verantwortungsvolle Tätigkeit bereitsteht, der in Qualität der Arbeit und Verantwortungsbewusstsein ihr das Wasser reichen kann.

Die Groko finde ich…
nur dann gut, wenn unsere Bürger sich sicher sein können, dass wir in den grundlegenden Zukunftsfragen zum Beispiel bei ärztlicher Versorgung, Sicherheitsempfinden und Teilhabe an der wirtschaftlichen Weiterentwicklung die richtigen Antworten finden.

AMIRA MOHAMED ALI, Die Linke

Die Groko wird es schwer haben, weil ...
Die SPD wird es in der Groko schwer haben, weil schon mit der Sondierung klar geworden ist, dass die SPD-Führung nichts aus ihrem Wahldebakel gelernt hat und auf ein „Weiter-So“ setzt.

Die Groko-Sondierer bieten kleinere Korrekturen an. Die zentralen sozialen Probleme auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt oder in der Pflege sollen aber nicht angegangen werden.

Für die Region bedeutet eine Groko, dass...
wir vor Ort den Druck für eine Politik der sozialen Gerechtigkeit und ökologischen Wende erhöhen müssen.

Meine Partei wird diese Herausforderung selbstbewusst annehmen.

Frau Merkel bleibt Kanzlerin bis...
der Druck aus ihrer eigenen Partei sie zum Rücktritt zwingt. Die SPD hat als Alternative zum System Merkel schließlich versagt.

Die Groko finde ich...
eine denkbar schlechte Lösung. Eine Minderheitsregierung hätte die Chance geboten, im Parlament konstruktiv um wirkliche Alternativen und eine soziale Politik zu ringen.

Tobias Schwerdtfeger
Leitung
Regionalredaktion
Tel:
0441 9988 2050

Weitere Nachrichten:

FDP | Bundesregierung | SPD | CDU | CSU | Bundestag | AfD | Die Linke

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.