• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Prominenz gibt Niedersachsen die Ehre

28.06.2011

BERLIN Angela Merkel hatte die Wahl. Die Kanzlerin gab dem chinesischen Premier den Vorzug. Ein Fehler. Fast ganz Berlin trifft sich an diesem Montagabend beim Sommerfest der niedersächsischen Landesvertretung. Motto: „Unsere Feiern sind wie unsere Ideen – legendär“. Die beiden Gastgeber, Ministerpräsident David McAllister (CDU) und Landesbevollmächtigte Martina Krogmann, halten das Versprechen.

Über 3000 Gäste sollen es sein in der wieder nordisch dekorierten Gartenanlage. Gefühlt sind’s mehr. Entsprechend lang fällt die Warteschlange vor dem Eingang aus. Dabei geht es demokratisch zu. Innenminister Uwe Schünemann (CDU) darf sich ebenso anstellen wie die Landespolitiker der Regierungskoalition und der Opposition.

Dicht drängen sich die Reihen zwischen hauchzartem Ochsenfleisch aus der Wesermarsch, Krabben von der Küste und Harzer Spezialitäten, Bier aus den besten Brauereien Niedersachsens und verschwenderischen Süßigkeiten. Petrus schickt dazu einen wolkenlosen Himmel plus 28 Grad.

McAllister feiert eine Premiere. Es ist sein erstes Sommerfest als Ministerpräsident. „Sie sind mir alle gleich wichtig und gleich gerne gesehen“, begrüßt der Landesvater die über 3000 Gäste. Zwei hebt McAllister aber doch stellvertretend hervor: „Vizekanzler Philipp Rösler und den Vorstandsvorsitzenden des besten Automobilkonzerns der Welt, Martin Winterkorn.“

Das halbe Bundeskabinett, die komplette Landesregierung, der Landtag in Bestbesetzung sowie 20 Botschafter und Botschafterinnen, diplomatisches Corps, Show-Stars, Unternehmer, Konzernchefs, Gewerkschaftsvorsitzende, Verbandsspitzen und jede Menge Ministerialbürokratie – von den Wichtigen dieser Republik fehlt kaum jemand. Gab es in Bonn noch einen heftigen Wettkampf mit NRW um das spektakulärste Sommerfest, so hat sich diese Frage in Berlin geklärt. Die Ministergärten haben die Nase vorne.

Rund um das Sommerfest präsentieren sich niedersächsische High-Tech-Unternehmen – von der Automobilindustrie bis zum Computerdesign. McAllister ganz stolz: „Niedersachsen ist das Innovationsland Nummer eins –– da können die Bayern die Statistiken noch so fälschen wie sie wollen.“

Gunars Reichenbachs Chefkorrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.