• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Steuerzahlerbund rügt OOWV

04.11.2016

Oldenburger Land Der Bund der Steuerzahler kritisiert den Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband (OOWV) für seine zahlreichen wirtschaftlichen Betätigungen außerhalb seines Aufgabenbereichs und fordert von Geschäftsführer Karsten Specht eine Stellungnahme ein.

In einem Brief an Specht rügt der Steuerzahlerbund die Besitzverhältnisse der „Stadt Land Grün GmbH“, einer Tochtergesellschaft der „NW Kommunale Dienste“, die eine 100-prozentige Tochter des OOWV ist. Der Vorwurf: „Stadt Land Grün“ weise das Profil eines klassischen Gartenbaubetriebes auf. Die Firma sei daher nicht mehr von der öffentlichen Daseinsvorsorge gedeckt und konkurriere in unzulässiger Weise mit privaten Unternehmen.

Der Bund der Steuerzahler bemängelt zudem den Betrieb der „Bakenhus Biofleisch GmbH“ in Großenkneten (Kreis Oldenburg) durch den OOVW. Weder die Fleischerei noch die Gartenbaufirma fielen unter die „Daseinsvorsorge im Sinne des öffentlichen Rechts“.

OOWV-Sprecher Gunnar Meister entgegnet auf NWZ-Nachfrage unterdessen: „Die Beteiligung des OOWV an privatwirtschaftlichen Gesellschaften ist durch die Satzung gedeckt. Wir stehen dazu im Dialog mit Wirtschaftsprüfern und Aufsichtsbehörden. Es fließen keinerlei Kundengelder in die genannte Gesellschaft Stadt Land Grün. Die Kritik am Biohof Bakenhus beziehungsweise der Biofleisch GmbH weisen wir ausdrücklich zurück.“

Der Biohof sei eine tragende Säule in der Zusammenarbeit mit Schulen. „Dort zeigen wir Kindern und Besuchergruppen den Zusammenhang zwischen Landwirtschaft und Grundwasserschutz“, betont Meister.

Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.