• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Opfer-Vereinigung: Verband will bei Politik um mehr Beachtung kämpfen

15.12.2014

Oldenburg Freude über fast 70 Jahre Frieden in Deutschland, aber auch die Sorge über aktuelle Konflikte wie in der Ukraine prägten die Gespräche und Reden bei der traditionellen vorweihnachtlichen Feier des Bundes der Kriegsblinden Deutschlands, Bezirk Weser-Ems und Bremen, am Sonnabend im Bümmersteder Krug in Oldenburg.

Neben zahlreichen Mitgliedern begrüßte Bezirksvorsitzender Heinrich Johanning unter anderen die Bundestagsabgeordneten Barbara Woltmann (CDU) und Dennis Rohde (SPD), Oldenburgs Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler sowie den Landesvorsitzenden des Bundes der Kriegsblinden, Klaus Bartels, der neben dem Dank für das ehrenamtliche Engagement auch kritische Töne anschlug: Der Verband rücke auch angesichts sinkender Mitgliederzahlen immer weiter aus dem Fokus der Politik. „Wir müssen um Beachtung kämpfen“, so Bartels.

„Sie verdienen nicht nur Beachtung, sondern auch Achtung“, betonte der ehemalige Niedersächsische Landtagspräsident Horst Milde, der die Weihnachtsansprache hielt. Im Mittelpunkt seiner Rede stand die berührende Geschichte eines deutschen Soldaten im Ersten Weltkrieg, der bei der Suche nach einem Weihnachtsbaum zwischen den Fronten erlebte, wie aus Feinden Freunde werden. „Könnte es doch immer und überall so sein, dass die Menschen die Waffen aus der Hand legen und sich friedlich begegnen“, betonte Milde.

Musikalisch umrahmt wurde die Weihnachtsfeier von Musikern und Solisten des Oldenburgischen Staatstheaters sowie von der „Handwerker Liedertafel Oldenburg“ unter der Leitung von Stefan Vitu.

Ulrich Schönborn Chefredakteur (ViSdP) / Chefredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2004
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.