NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Post: Wahlbenachrichtigungen noch immer unzustellbar

19.09.2013

Bremen Ein Großteil der in Bremen zurückgekommenen Wahlbenachrichtigungen konnte auch beim zweiten Versuch nicht zugestellt werden. Wie Post-Sprecher Jens-Uwe Hogardt am Mittwoch mitteilte, waren von den rund 5200 Schreiben knapp 4800 unzustellbar.

„Sie waren also auch schon beim ersten Mal rechtmäßig zurückgegangen“, sagte er. Ein Großteil der Adressaten lebe nicht mehr, bei anderen seien die Briefkästen unbeschriftet gewesen oder die Hausnummern falsch. „Die Post hat gut gearbeitet.“ In Bremen waren nach Einschätzung des Wahlamtes ungewöhnlich viele Benachrichtigungen zur Bundestagswahl zurückgekommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.