• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Grüne im Landkreis holen gewaltig auf

27.05.2019

Wildeshausen /Landkreis Im Landkreis Oldenburg sind die Grünen die Gewinnerin der Europawahl. Sie verbessern sich um 13,7 Punkte und kamen mit 25,3 Prozent (16 005 Stimmen) auf Platz 2. Stärkste Kraft im Landkreis bleibt mit 28,5 % die CDU. Sie büßte allerdings 11,0 Punkte ein. „Das entspricht dem Bundestrend“, meinte CDU-Kreisvorsitzender Dirk Vorlauf im Gespräch mit unserer Zeitung. Die Union habe bei Themen wie Klimaschutz oder Urheberschutz nicht die richtigen Antworten gefunden. Er lobte die hohe Wahlbeteiligung.

Insgesamt gingen zwischen Tungeln und Thölstedt 63 567 Wählerinnen und Wähler an die Urnen. Die Wahlbeteiligung lag mit 63 Prozent deutlich über der von 2014 (55 %).

Sehr erfreut über den Wahlerfolg ihrer Partei zeigte sich Elke Szepanski (Hude), Sprecherin der Grünen im Landkreis Oldenburg. „Wir sprechen offensichtlich die Themen an, die die Menschen bewegen. In die Zukunft gerichtet heißt das, dass wir in Europa noch stärker dafür eintreten können, den Klimaschutz voranzutreiben, eine gerechtere Agrarpolitik zu gestalten hin zu mehr Förderung von bäuerlicher Landwirtschaft, Steuerschlupflöcher zu schließen und den sozialen Frieden in Europa weiterhin voranbringen.“

Trauer hingegen bei der SPD, die 12,1 Punkte einbüßte und kreisweit auf nur noch 18,1 % kam. „Ein desolates Ergebnis“, räumte der erst kürzlich gewählte neue Kreisvorsitzende Stephan Bosak (Ganderkesee) ein. „Mit Verlusten in dieser Höhe haben wir niemals gerechnet.“ Dabei habe seinen Partei einen engagierten Wahlkampf geführt. Vor allem die Jusos hätten dazu beigetragen, den Weser-Ems-Kandidaten Tiemo Wölken (Osnabrück) im Landkreis bekannt zu machen.

Von einer „positiven Tendenz“ sprach die FDP-Kreisvorsitzende Imke Haake. Die Liberalen legten um 3,4 Punkte zu auf 6,8 %. Es sei allerdings noch „Luft nach oben“, meinte Haake weiter. Wichtig sei aus ihrer Sicht, dass die Liberalen europaweit die drittstärkste Kraft seien und in Brüssel mitgestalten könnten.

Die Linke im Kreis stagniert bei 3,7 %. Leider habe ihre Partei nicht deutlich genug vermittelt, wofür sie beim Klimaschutz stehe, sagte die Kreistagsabgeordnete Kreszentia Flauger. Fortschritte im Klimaschutz seien aus ihrer Sicht nur möglich, wenn die Machtstrukturen in der Wirtschaft geändert wurden. Flauger freute sich über die höhere Wahlbeteiligung.

Zufrieden mit 7,8 %, einem Plus von 1,6 Punkten, zeigte sich der AfD-Landtagsabgeordnete Harm Rykena (Ahlhorn). Trotz einer starken Gegenkampagne der anderen Parteien habe sich die AfD leicht steigern können. Allerdings habe sich die Partei durchaus etwas mehr erhofft.

Die Piraten erhielten kreisweit lediglich 354 Stimmen (0,56 %). Ihr Kreissprecher Jürgen Krebs (Ganderkesee) sagte, seine Partei habe nicht genug Aufmerksamkeit in den sozialen Medien bekommen. Außerdem habe sie das Thema Klimaschutz völlig vernachlässigt.

Im Wildeshauser Kreishaus wurde erneut die Briefwahl ausgezählt. Das Team der Helferinnen und Helfer hatte mehr zu tun als 2014. „Wir hatten insgesamt 11 382 Briefwähler“, so Hauptamtsleiter Ralf Wiechmann. „Das sind etwa 40 Prozent mehr.“ Insgesamt öffneten 75 Personen in zwölf Briefwahlvorständen die hellblauen Umschläge und zählten aus. Landrat Carsten Harings würdigte, dass sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreises freiwillig gemeldet hatten.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.