• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Obamas Loblied auf die Demokratie

17.11.2016

Athen Barack Obama hat bei seiner letzten Rede in Europa als US-Präsident eine Demokratie ohne Abstriche beschworen. Dies gelte besonders dann, wenn Wahlergebnisse nicht so ausfallen, wie man es sich wünscht, sagte er am Mittwoch – gut eine Woche nach dem Wahlerfolg Donald Trumps in den USA. Demokratie sei zwar nicht perfekt, aber immer noch die beste Staatsform, die wir kennen, rief Obama unter tosendem Applaus in Athen, der Wiege der Demokratie.

Abgeschirmt von der Öffentlichkeit hatte der scheidende US-Präsident zuvor die Akropolis in Athen besichtigt. Archäologin Eleni Banou erklärte ihm die Altertümer auf dem „heiligen Felsen“.

Am frühen Mittwochabend traf Obama an Bord der „Air Force One“ in Berlin ein. Hier trifft er sich unter anderem mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.