• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Frage des Tages: Sollten Ungeimpfte im Quarantäne-Fall noch entschädigt werden?

23.09.2021

Oldenburg Heute treffen sich die Gesundheitsministerinnen und-Minister, um über ein viel diskutiertes Thema zu beraten: Sollten Ungeimpte im Falle einer Corona-Quarantäne noch finanziell entschädigt werden oder nicht. Erste Bundesländer wollen entsprechende Gesetze auf den Weg bringen, um den Anspruch für Ungeimpfte zu beenden.

Frage des Tages

Schicken Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema an fragedestages@nwzmedien.de

Mit Ihrer Einsendung stimmen Sie zu, dass wir Ihren Kommentar redaktionell verwenden dürfen.

Die Gesundheitsministerinnen und -Minister wollen sich heute auf eine möglichst einheitliche Linie verständigen. Wie aus einem Entwurf für die Beratungen hervorgeht, über den zuerst das „Handelsblatt“ (Dienstag) berichtete, ist ein Ende der Entschädigungen spätestens ab 11. Oktober im Gespräch. Auch „Business Insider“ berichtete über diesen Termin.

Was denken Sie: Sollten Ungeimpfte im Quarantäne-Fall noch entschädigt werden?

Julian Reusch Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2159
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.