• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Stichwahl: Krogmann bleibt Oberbürgermeister in Oldenburg

27.09.2021

Oldenburg Der Eintrag in die Geschichtsbücher der Stadt Oldenburg ist ihm gewiss: Nach Hans Fleischer (1956 bis 1961 und 1964 bis 1981) ist in Oldenburg mit Jürgen Krogmann (SPD) erstmals wieder ein amtierender Oberbürgermeister wiedergewählt worden – und das sogar mit recht deutlichem Vorsprung. Der Amtsinhaber kam am Sonntag in der Stichwahl auf 54,07 Prozent der Stimmen. Sein Herausforderer Daniel Fuhrhop (parteilos, von den Grünen unterstützt) lag am Ende bei 45,93 Prozent.

Was Fleischer und Krogmann verbindet: Es sind SPD-Mitglieder. Der eindeutige Sieg bringt die SPD in eine deutlich verbesserte Verhandlungsposition mit ihrem möglichen Partner im Stadtrat. Die Kommunalwahl hatten die Grünen noch gewonnen (31,19 Prozent gegen 29 Prozent). Beide Fraktionen verfügen jetzt über jeweils 16 Sitze, was gemeinsam für eine deutliche Mehrheit im 51-köpfigen Stadtrat reicht. Realistisch sind andere Formen der Zusammenarbeit im Rat wenig.

„Wenn es gut läuft, dann läuft es so wie heute“, hatte Jürgen Krogmann gehofft. Mit dem Wahlergebnis ist er deshalb sehr zufrieden. Offenbar habe er auch tendenziell grüne Wähler angesprochen. „Zwei Jahre haben wir mit Fridays for Future diskutiert, rund 100 Beschlüsse gefasst“, bemerkte der Oberbürgermeister.

Als Aufgabe für die Zukunft sieht er die Anbindung der Innenstadt und des universitären Umfeldes an den Rest der Stadt. In diesem Bereich sei es in den vergangenen Jahren zu einer Spaltung gekommen. Aufgabe sei es auch, den Ratsbeschluss zur Klimaneutralität Oldenburgs bis 2035 umzusetzen. Durch Corona sei viel Zeit verloren gegangen. Die energetische Sanierung und der Ausbau der Schulen stehe nun ganz weit oben auf der Tagesordnung. Dort müssten Beschlüsse über die Finanzierung der kostspieligen Maßnahmen gefasst werden.

Zu möglichen Zusammenarbeiten im Rat wollte er sich nicht äußern – das sei Sache der Parteien. „Ich setz auf die Oldenburg-Partei, um den besten Weg für unsere Stadt zu finden“, so Krogmann.

Patrick Buck stv. Redaktionsleiter / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.