• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
26.06.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-06-26T05:07:25Z 280 158

:
Gerhard Schröder

Beim SPD-Parteitag in Dortmund tritt er auf als Mutmacher: der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD). Der heute 73-Jährige kann aus langer Erfahrung berichten:

Mit Rot/Grün fuhr der damalige Ministerpräsident Niedersachsens im September 1998 seinen ersten Wahlsieg gegen den langjährigen CDU-Kanzler Helmut Kohl ein, der nicht abtreten wollte. Vor der Wahl 2002 schien die Niederlage von SPD und Grünen festzustehen. Doch Schröder schaffte die Trendwende, unter anderem mit seinem Nein zu den US-Plänen für einen Irak-Krieg. Er errang einen knappen Sieg gegen CSU-Parteichef Edmund Stoiber, damals Unionskanzlerkandidat.

Nach dem Machtverlust zog es Schröder 2005 in die Wirtschaft. Bis heute ist er unter anderem Aufsichtsratsvorsitzender bei dem Unternehmen, das den umstrittenen Ausbau der Ostsee-Gaspipeline von Russland nach Deutschland vorantreibt.

Weitere Nachrichten:

SPD | CDU | CSU