• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Namen

Johannes Bahlmann

07.10.2019

Der brasilianische Bischof Johannes Bahlmann (58) erhofft sich von der in Rom tagenden Amazonas-Synode Lösungsansätze für die Probleme der katholischen Kirche in Südamerika wie etwa den Priestermangel. Um dem Sendungsauftrag gerecht zu werden, seien im Amazonasgebiet neue Wege und Formen für das christliche Leben notwendig, erklärte Bahlmann beim Ordenstag im Bistum Münster. Bahlmann ist Bischof von Óbidos. Er stammt aus Visbek (Kreis Vechta) im Bistum Münster und leitet seit 2011 die Diözese am Amazonas. Seit 30 Jahren ist er als Priester in Brasilien tätig. Bahlmann studierte nach der Schulzeit in Visbek und Wildeshausen Agraringenieurwesen. In Brasilien lernte er einen Franziskaner-Pater kennen, trat in den Orden der Franziskaner ein und studierte Theologie. 1997 wurde er zum Priester, 2009 zum Bischof geweiht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.