• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Namen

Kersti Kaljulaid

05.10.2016

Mit Kersti Kaljulaid bekommt Estland erstmals ein weibliches Staatsoberhaupt. Vielen Esten ist die 46-Jährige kaum bekannt. Als parteilose Kompromisskandidatin wurde sie in letzter Minute nominiert, nachdem die Präsidentenwahl wiederholt gescheitert war.

Kaljulaid arbeitete nach einem Biologie-Studium in ihrer Heimatstadt Tartu in den 1990er Jahren in der Finanz- und Telekommunikationsbranche. 1999 ernannte sie der Regierungschef Mart Laar zu seiner wirtschaftspolitischen Beraterin. 2001 beendete Kaljulaid ein Wirtschaftsstudium. Danach arbeitete sie für einen staatlichen Energiekonzern und war Co-Moderatorin einer Radiosendung zu wirtschaftspolitischen Themen. Nach dem EU-Beitritt Estlands 2004 wurde sie estnische Vertreterin am Europäischen Rechnungshof.

Die Mutter von vier Kindern ist in zweiter Ehe mit einem Ingenieur verheiratet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.