• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Namen

Nicola Sturgeon

14.03.2016

Als Schottlands Nationalbewegung das Unabhängigkeits-Referendum knapp verlor und Alex Salmond als Vorsitzender der Nationalpartei zurücktrat, gab es nur eine logische Nachfolgerin. Nicola Sturgeon hat fast ihr ganzes Leben in den Dienst der sozialdemokratischen SNP gestellt. Schon mit 16 trat die heute 45-Jährige der Partei bei. Der Kampf für nukleare Abrüstung hatte sie politisiert. Britische Atomwaffen abzuschaffen oder wenigstens aus Schottland zu verbannen, ist eines ihrer großen Themen – neben Sozialpolitik und, natürlich, Schottlands Unabhängigkeit.

Sturgeon wuchs in eher einfachen Verhältnissen auf. Sie wurde als älteste von zwei Töchtern eines Elektrikers in Irvine geboren. In Glasgow, wo sie mit ihrem Mann lebt, arbeitete sie als Anwältin. Seit 1999 sitzt sie im schottischen Parlament. 2014 wurde sie dort auch zur Ersten Ministerin Schottlands gewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.