• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Namen

Petro Poroschenko

12.08.2016

Petro Poroschenko ist seit Juni 2014 ukrainischer Präsident. Er bekleidete zuvor diverse Regierungsämter, unter anderem war er Wirtschaftsminister. Der 50-Jährige mit einem geschätzten Vermögen von 1,6 Milliarden US-Dollar gilt als Co-Financier der prowestlichen „Orangenen Revolution“ von 2004 und der Proteste auf dem Maidan in Kiew. Ihm gehören der Fernsehsender 5. Kanal sowie der Süßwarenkonzern Roschen, was ihm den Spitznamen „Schokoladenkönig“ oder „Zuckerbaron“ eingebracht hat. Poroschenko hatte vor seiner Wahl harte Wirtschaftsreformen angekündigt. Mit seiner härtesten Gegnerin im Wahlkampf, Julia Timoschenko, verbindet ihn eine jahrelange Feindschaft.

Poroschenko wurde am 26. September 1965 in Bol­hrod (Oblast Odessa) geboren. Nach dem Studium in Kiew (Ökonomie) promovierte Poroschenko 2002. Er gründete einen Investment- und Mischkonzern. Vor seiner Wahl versprach er, seinen Konzern zu verkaufen. Ein Versprechen, das er nicht wahr machte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.