• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Gläubiger Beraten über Gorch-Fock-Debakel
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?

NWZonline.de Nachrichten Politik Namen

Serdar Yüksel

02.11.2018

Eines ist Serdar Yüksel (45) sehr wichtig. Er ist zwar in Essen geboren, aber er fühlt sich nicht als Essener. „Ich bin durch und durch Wattenscheider“, sagt er. Dass das erstmal klar ist. Denn Wattenscheid gehört zu Bochum, und das ist schon etwas anderes als Essen, wenn man sich im Ruhrgebiet ein wenig auskennt. Yüksel ist in Wattenscheid aufgewachsen und lebt dort bis heute. Er ist ein großer Lokalpatriot. „Wir haben die beste Stadionwurst der Republik“, sagt er.

Wie man an seinem Namen erkennt, hat Serdar Yüksel einen – wie man so sagt – Migrationshintergrund. Seine Eltern sind Kurden aus der Türkei. Der Vater kam 1964 nach Deutschland, seine Mutter 1969. Der Vater, ein Kruppianer, ist früh gestorben. Danach ist die Mutter putzen gegangen, um ihre sieben Kinder durchzubringen.

Von Beruf ist Serdar Yüksel Krankenpfleger. Viele Jahre arbeitete er auf der Intensivstation eines Krankenhauses. Nebenbei engagierte er sich politisch. 1989 trat er in die SPD ein. „Ich hatte einen guten Geschichtslehrer, und da war für mich klar, ich geh’ in die älteste Partei Deutschlands.“ 2010 wurde er in den Landtag gewählt.

Dort ist er unter anderem Mitglied im Ausschuss Arbeit, Gesundheit und Soziales. Eben jener tagte auch am vergangenen Mittwoch, als ein Mitarbeiter der AfD-Fraktion plötzlich zusammenbrach. Yüksel erkannte sofort: keine Atmung, kein Puls. Ein absoluter Notfall. Daraufhin schickte er die anderen Ausschussmitglieder sofort raus. Er habe „das Kommando übernommen“, bestätigt AfD-Fraktionssprecher Michael M. Schwarzer nicht ohne Bewunderung.

Yüksel sagt, er sei überrascht, wie viel Aufmerksamkeit die Rettungsaktion bekomme. Für ihn als Krankenpfleger sei das jahrelang Routine gewesen. „Ich habe meine Pflicht getan.“ Damit soll es jetzt aber gut sein. „Ich glaube, die Reanimation des Kollegen war einfacher als die Wiederbelebung der SPD.“ Ja, Serdar Yüksel ist ein Freund deutlicher Worte. Und er hat Humor. Ein Wattenscheider eben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.