• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Namen

Thierry Breton

26.10.2019

Die Benennung des Ex-Ministers Thierry Breton zum Kandidaten für die EU-Kommission führt in Frankreich zu Debatten. Die Oppositionspolitikerin Marine Le Pen stellte den 64-Jährigen am Freitag als einen „Ultraliberalen“ hin.

Macron hatte den ehemaligen Wirtschafts- und Finanzminister Breton am Donnerstag für den EU-Topjob nominiert. Zuvor war die französische Kandidatin Sylvie Goulard wegen laufender Ermittlungen zu einer Scheinbeschäftigungsaffäre vom EU-Parlament gekippt worden.

Seit 2009 ist Breton Geschäftsführer des IT-Dienstleisters Atos. Der Sender Franceinfo wies auf eine Anzeige der Anti-Bestechungs-Organisation Anticor hin, die Breton indirekt betreffe. Bei der Anzeige gegen Unbekannt geht es um öffentliche Aufträge für Radaranlagen zur Verkehrsüberwachung an Gesellschaften der Atos-Gruppe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.