• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Namen

Uwe Hück

07.03.2019

Als Politiker versteht sich Uwe Hück nicht. Und doch will der Ex-Porsche-Betriebsratsboss nun in die Politik. „Ich will da etwas bewegen.“ So wie bei Porsche.

Mitte der 80er Jahre kam er zu dem Sportwagenbauer. Damals, sagt der heute 56-Jährige, sei die Firma in ähnlich marodem Zustand gewesen wie heute die Stadt Pforzheim. Dort will er sich im Mai für den Gemeinderat zur Wahl stellen. Und das nicht auf einer eigenen Liste, wie mal geplant, sondern für die SPD. „Ich liebe die SPD!“, sagt der Vater dreier Söhne. Am Mittwoch hat er sein neues Büro eröffnet, sein „Revolutionsbüro“.

Seit 1982 ist Hück bereits SPD-Mitglied. 2005 stieg der ehemalige Profi-Thai-Boxer im Wahlkampf für Gerhard Schröder in den Ring, 2008 hatte SPD-Chef Kurt Beck ihn in sein Team für den Bundestagswahlkampf geholt. 2016 brachte sich Hück selbst als Teil einer Doppelspitze im Land ins Gespräch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.