• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Polizei bittet bei Spurensuche um Hilfe

29.05.2017

Manchester Die britische Polizei hat neue Fotos des Attentäters von Manchester veröffentlicht. Die Bilder zeigen den 22-jährigen Salman Abedi am Montagabend kurz vor dem Anschlag, der 22 Menschen das Leben kostete. Die Polizei rief die Bevölkerung zur Mitarbeit auf und erklärte, sie interessiere sich für Abedis Aufenthaltsorte zwischen dem 18. Mai und Montagabend.

„In den vergangenen Tagen haben wir viele Informationen über Abedi, seine Bekannten, seine Finanzen, seine Aufenthaltsorte, den Bau des Sprengsatzes und die weitere Verschwörung herausgefunden“, erklärten der Polizeichef von Manchester, Ian Hopkins, und der Antiterror-Koordinator Neil Basu, in einer gemeinsamen Stellungnahme. Nun wollten die Behörden ermitteln, ob weitere Menschen an der Planung des Anschlags beteiligt gewesen seien.

Bereits am Sonntag wurde Polizeiangaben zufolge ein 25-jähriger Mann festgenommen. Damit hat sich die Zahl der Festgenommenen inzwischen auf derzeit zwölf erhöht. Der Chef der britischen Antiterror-Einheit, Mark Rowley, sagte, ein großer Teil des Netzwerks um Abedi sei zerschlagen worden.

Abedi kehrte nach Einschätzung der Ermittler vier Tage vor dem Anschlag nach Großbritannien zurück. Sein Vater erklärte, Abedi sei zuvor in Libyen gewesen und habe der Familie gesagt, er wolle in Saudi-Arabien auf eine Pilgerreise gehen. Die Polizei nimmt an, dass der Attentäter die Bombe in einer Mietwohnung in Manchester zusam­menbaute, die am Mittwoch von Beamten durchsucht wurde.

Ebenfalls durchsucht wurde eine weitere Wohnung in einem Hochhaus in Manchester, die Abedi Medienberichten zufolge vor einigen Monaten gemietet haben soll. Er soll vor rund sechs Wochen ausgezogen sein.

Großbritannien senkte am Samstag die Terrorwarnstufe. Damit gilt nicht mehr die höchste Warnstufe, „kritisch“, sondern die zweithöchste, „ernst“, erklärte Premierministerin Theresa May. In den Ermittlungen nach dem Terroranschlag von Manchester seien große Fortschritte erzielt worden, sagte sie. Dennoch sollten die Menschen aufmerksam bleiben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.