SANDKRUG - 15 Jahre lang stand er an der Spitze des Orts- und Bürgervereins (OBV) Sandkrug, nachdem er am 20. August 1996 als Vorsitzender des damaligen Verkehrsvereins Sandkrug gewählt worden war. Jetzt kandidierte Manfred Schönwolf auf der Jahreshauptversammlung des OBV am Mittwoch im Gasthof Ripken in Streekermoor nicht erneut für dieses Amt.

Der ehemalige Bürgermeister Helmut Hinrichs, der die Wahlleitung übernommen hatte, lobte die langjährige und erfolgreiche ehrenamtliche Tätigkeit des Vorsitzenden. Und auch die Mitglieder sparten zum Abschied nicht am Applaus.

Kontinuität im Vorstand erbrachten die Wahlen: Klaus Dallenga wurde als bisheriger Stellvertreter einstimmig an die Spitze des Vereins gewählt, die bisherige Schriftführerin Margit Meyer-Folkerts bekleidet das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden und Lars Felsmann wurde in seinem Amt als Kassenwart einmütig bestätigt. Als neue Schriftführerin wurde ebenfalls ohne Gegenstimmen Petra Schütte-Lange gewählt. Petra Hunke kandidierte erneut als Beisitzerin und erhielt uneingeschränkt das Vertrauen der Versammlung.

Hartmut Wiemer und Ewald Rabin verzichten auf eine neue dreijährige Amtsperiode und wurden mit Dank verabschiedet. Als Beisitz wurden Mia Felsmann, Walter Schierhold und Hannes Schlömer gewählt. Als Vertreter des OBV im Beirat für Senioren und Behinderte der Gemeinde Hatten bekleidet auch Manfred Warmke ein Vorstandsamt. Er berichtete während der Versammlung über die Sitzungen dieses Beirates, der sich zuletzt mit den Themen „Shared Space“ und dem Sozial-Psychiatrischen Dienst des Landkreises beschäftigt hatte.

Auf ein erfolgreiches Jahr blickte Margit Meyer-Folkerts zurück und erwähnte sowohl den erneuten 1. Platz beim Gemeindewettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ im Mai, das gemeinsam mit den Landfrauen Streek und der Freiwilligen Feuerwehr Sandkrug organisierte Bürgerfest im Juni im Waldpark, die Mitwirkung beim „Sandyfest“ sowie der Begleitung der Feierlichkeit zum Volkstrauertag und der damit einhergehenden Pflege der Denkmalsanlage.

Einen beträchtlichen Teil der Arbeiten des Vereins machten auch im vergangenen Jahr die Pflege- und Pflanzaktivitäten im Ort aus, wobei insbesondere der Waldpark und der Straßenschmuck mit Blumenkübeln und Blumenampeln im Mittelpunkt standen.