• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Gesundheit: Scharfe Kritik an Pflegereform-Plan

24.08.2011

BERLIN Die von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) ausgelöste Diskussion über die künftige Finanzierung der Pflege geht weiter. Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt warnte vor höheren Beiträgen für die Pflegeversicherung. Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssten bereits über 40 Prozent des Bruttolohns an die Sozialkassen überweisen, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“. „Die Diskussion über die geplante Reform ist von viel Wunschdenken, aber wenig Realitätssinn geprägt“, sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. Der Bremer Wirtschaftswissenschaftler Rudolf Hickel wies Bahrs Pläne einer kapitalgedeckten Säule für die Pflegeversicherung zurück. Die Finanzmarktkrise und die Staatsschuldenkrise hätten gezeigt, dass die Kapitalmärkte nicht stabil genug für eine Absicherung des Pflegerisikos seien.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Vorsitzende des Niedersächsischen Verbandes für evangelische Altenpflege, Burkhard Budde, hat dagegen Verständnis für höhere Beiträge. Die Vorschläge zur Finanzierung der Pflegereform sollten vorurteilsfrei geprüft werden, so Budde. Das gelte auch für die kapitalgedeckte private Pflegezusatzversicherung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.