• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Senioren Sollen In Kleinere Wohnung Ziehen: Scharfe Kritik an Umzugsprämie

06.02.2015

Berlin /Oldenburg Gegen eine staatliche Prämie für Senioren beim Umzug von einer großen in eine kleinere Wohnung gibt es Widerstand. IG-BAU-Chef Robert Feiger hatte vorgeschlagen, umzugswilligen Senioren für Umzugshelfer, Maklerkosten und Renovierung der alten Wohnung bis zu 5000 Euro zu bezahlen.

Im NWZ -Interview sagte die Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Ulrike Mascher: „Wir sollten ältere Menschen nicht aus ihren Wohnungen hinausdrängen. Es darf keinen Zwang geben, weder direkt noch indirekt. Wenn die Gesellschaft das Signal gibt, dass Senioren Wohnungen ab einer bestimmten Größe nicht mehr zustehen und sie gefälligst auszuziehen haben, halte ich das für völlig verfehlt.“

Interview mit Ulrike Mascher

Auch die Altersforscherin Ursula Lehr warnt vor pauschalen Lösungen wie der vorgeschlagenen Umzugsprämie für Senioren. „Jeder muss seine eigene Situation betrachten und sorgfältig Vor- und Nachteile abwägen“, sagte Lehr. Lehr ist Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisation (BAGSO).

Bauministerin Barbara Hendricks (SPD) sagte, es gebe in der Tat zu wenig bezahlbaren Wohnraum für Familien mit Kindern. „Ich halte diesen Vorschlag aber nicht für geeignet, dieses Problem zu lösen.“

Stefan Könner, Geschäftsführer der Oldenburger Bau- und Wohngesellschaft GSG, sagte der NWZ , man dürfe keinen Druck aufbauen: „Wir haben Mieter, die 50 oder 60 Jahre in ihrer Wohnung leben. Die wollen da meistens nicht weg.“ Ein Problem könne sein, dass die Mieter dann in „die guten Lagen wollen. Und genau dort haben wir nicht das Angebot.“

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Rasmus Buchsteiner Korrespondentenbüro Berlin
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.