Seevetal - Ein zwei Meter langes umherfliegendes Aluminium-Profil hat auf der A 1 das Glasdach eines auf der linken Spur fahrenden Autos durchbohrt und nur zentimeterknapp den Fahrer verfehlt. Die Latte schlug zwischen den Kopfstützen der Vordersitze ein und landete auf dem Rücksitz. Der 44 Jahre alte Autofahrer habe Glück gehabt und sei bei dem Unfall am Donnerstag unverletzt geblieben, teilte die Polizei am Freitag mit.

Die Polizei geht davon aus, dass ein Lastwagen auf der Gegenfahrbahn das Alu-Profil verlor, da zum Unfallzeitpunkt kurz vor der Anschlussstelle Hittfeld kein anderes Fahrzeug vor dem Auto des 44-Jährigen gefahren sei. Es handele sich vermutlich um ein sogenanntes Spriegel-Profil, wie es bei Lastwagen mit Planenverdeck zur seitlichen Verstärkung genutzt wird.