• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 36 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Teil-Lockdown wird bis Mitte Januar verlängert

NWZonline.de Nachrichten Politik

„Sprach-Genie“ Merkel parliert russisch

06.05.2006

Russisch im Weißen Haus? Angela Merkel und Condoleezza Rice plaudern bei ihren Begegnungen gerne auch ein paar Sätze in der Muttersprache von Wladimir Putin. So auch am Mittwoch beim Treffen in Washington im Oval Office. Die Ostdeutsche Merkel lernte die Sprache in ihrer Schulzeit – und das mit einem solchen Eifer, dass sie 1970 sogar als eine der besten der gesamten DDR zur Russisch-Olympiade nach Moskau reisen durfte. Merkel sei nicht nur ein Mathe-Ass gewesen, sondern auch ein „Sprach-Genie“, wie ihre Russisch-Lehrerin Erika Benn zu berichten weiß. Berichte, wonach US-Präsident George W. Bush hinter dem Russisch-Plausch von Condy und Angie einen Geheimcode und den Beginn einer Verschwörung der beiden mächtigen Frauen vermute, wurden unterdessen nicht bestätigt.

Welche Farbe ist bei der deutschen Nationalflagge oben? Richtig, Schwarz natürlich, darunter Rot und Gold. Hier handelt es sich nicht etwa um den Teil eines Einbürgerungstests, sondern um die Frage eines Hotelmitarbeiters des New Yorker Nobelhotels „The Pierre“ kurz vor dem Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor der deutsch-amerikanischen Handelskammer dort. Schließlich galt es, um diplomatische Verstimmungen zu verhindern, das Banner nicht verkehrt herum aufzuhängen. Doch nicht einmal ein junger Diplomat der deutschen Botschaft konnte helfen. Er sei seit Jahren nicht mehr daheim gewesen, lautete die Begründung für die peinliche Wissenslücke. Dem Hotel konnte schließlich geholfen und die schwarz-rot-goldene Fahne richtig drapiert werden.

Während First Lady Laura Bush beim privaten Abendessen mit Merkel in der Präsidentenwohnung des Weißen Hauses mit dabei war, fehlte einmal mehr Kanzlerinnen-Gatte Joachim Sauer, der die Regierungschefin auch bei dieser wichtigen Reise nicht begleitete. Gespannt sein darf man nun darauf, ob Merkels Mann es auch vorzieht, dem Besuchsprogramm des Präsidentenpaares am 14. Juli in Merkels Wahlkreis Stralsund/Rügen fernzubleiben oder ob er gemeinsam mit Laura Bush das „Damenprogramm“ absolviert. Ein Fehlen hier würde wohl von amerikanischer Seite als äußerst unhöflich registriert werden.

Keine Zeit für die deutsche Kanzlerin hatte Senatorin und Ex-First Lady Hillary Clinton. Nur zu gern hätte sich Merkel mit der Gattin Bill Clintons zu einem Meinungsaustausch getroffen. Ein Gespräch mit der Frau, die als erste Präsidentschaftskandidatin der Vereinigten Staaten gehandelt wird, kam jedoch nicht zustande. Ob der demokratischen Politikerin die Harmonie zwischen Merkel und dem republikanischen Präsidenten George W. Bush vielleicht ein wenig zu weit ging?

Andreas Herholz

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.