• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Konflikt: Steinmeier vermittelt in Transnistrien

27.07.2016

Chisinau Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat zu einer friedlichen Regelung des Transnistrien-Konflikts aufgerufen. Bei Besuchen in Moldau und der abtrünnigen Region appellierte er, mit „vertrauensbildenden Maßnahmen“ die Grundlage für eine Beilegung des Dauerkonflikts zu schaffen.

1990 hatte sich das überwiegend russischsprachige Transnistrien vom mehrheitlich rumänischsprachigen Moldau losgesagt. International wird die Unabhängigkeit aber von keinem einzigen UN-Mitgliedsstaat anerkannt.

Deutschland hat in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) derzeit den Vorsitz und sich zum Ziel gesetzt, Bewegung in die Aussöhnungsbemühungen zu bringen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.