• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

„Teflon-Politiker“ will Kanzler werden

29.09.2008

WIEN Für viele Österreicher war er ein „Nobody“, als er Anfang August zum neuen Chef der SPÖ gewählt wurde. Westlich von Wien, so gaben selbst Freunde von Werner Faymann zu, war der amtierende Verkehrsminister im Kabinett von Kanzler Alfred Gusenbauer so gut wie unbekannt. Doch nun hat es der 48-Jährige mit den weichen Gesichtszügen, den selbst Parteifreunde wegen seiner unverbindlichen Art „Teflon-Politiker“ nannten, geschafft.

Zwar konnte auch der studierte Jurist und Berufspolitiker bei der Nationalratswahl am Sonntag deutliche Verluste für die Sozialdemokraten nicht vermeiden. Doch konnte er die noch vor wenigen Wochen sicher scheinende Niederlage im Wettstreit mit dem Koalitionspartner ÖVP abwenden. Und wenn nichts völlig Unerwartetes geschieht, wird der „Wahlsieger“ Faymann am Ende auch Österreichs nächster Bundeskanzler sein.

Als Wilhelm Molterer (53) im Januar 2007 als Finanzminister vereidigt wurde, sagten ihm Experten eine begrenzte politische Überlebenszeit voraus. Denn der studierte Agronom gilt in der Volkspartei ÖVP zwar als Multitalent und eifriger Arbeiter, doch fehlt es ihm an Charisma. Molterers Aufstieg war nach dem überraschenden Rücktritt seines Mentors und Kanzlers Wolfgang Schüssel ein unerwarteter Karrieresprung, den er durch seine Wahl zum ÖVP-Vorsitzenden wenige Monate später festigte. Nach der Niederlage droht ihm dennoch das politische „Aus“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.