• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Thorsten Poschwatta

03.04.2007

bild: dpa

Er ist klein und drahtig und doch strahlt Thorsten Poschwatta keine Hektik, sondern Ruhe aus. Die braucht er auch, denn der 45-Jährige hat den wohl bisher wichtigsten Job seiner Karriere vor sich: Er koordiniert einen der umstrittensten Einsätze in der Geschichte der Bundeswehr. Der Oberst wird für ein halbes Jahr als Kommodore für die sechs „Recce“-Aufklärungstornados in Masar-i-Scharif verantwortlich sein.

Mit 20 Jahren begann Poschwatta, der in Karlsruhe geboren wurde, seine Offiziersausbildung. Seine fliegerische Ausbildung machte er in Kalifornien und Großbritannien. Erstmals beruflich im Ausland war er 1996 im NATO-Stab in den Niederlanden, anschließend ging er nach Sarajewo in Bosnien-Herzegowina, wo er fünf Monate lang Einsätze der deutschen Luftwaffe koordinierte. Poschwatta ist Vater von zwei Kindern.

Hintergrund, s.5

Kommodore des Tornado-Einsatzes

Weitere Nachrichten:

Bundeswehr | NATO | Luftwaffe

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.