• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Trauer um Ministerin Liese Prokop

02.01.2007

ST. PöLTEN /WIEN ST. PÖLTEN/WIEN/DPA - Die österreichische Innenministerin Liese Prokop ist am Sonntagabend völlig überraschend im Alter von 65 Jahren gestorben. Politiker in Österreich reagierten mit Erschütterung auf den Tod der früheren Weltklasse-Leichtathletin, die an einem Riss der Aorta starb.

Bundespräsident Heinz Fischer zeigte sich „sehr betroffen und erschüttert“. Prokop gehörte der konservativen Volkspartei (ÖVP) des amtierenden Bundeskanzlers Wolfgang Schüssel an.

Die ehemalige Fünfkämpferin, die nach Medienberichten nie über Herzprobleme geklagt hatte, war am Sonntagabend in ihrem Haus in Niederösterreich zusammengebrochen und noch im Notarztwagen auf dem Weg zu einem Krankenhaus in St. Pölten an den Folgen eines Aorta-Risses nahe dem Herzen gestorben. Prokop war seit Dezember 2004 Innenministerin in der Regierung Schüssel.

Vor ihrer politischen Karriere, die Anfang der 80er-Jahre begann, war Prokop eine der erfolgreichsten Leichtathletinnen der Alpenrepublik. Bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko-Stadt gewann sie im Fünfkampf die Silbermedaille hinter der Deutschen Ingrid Mickler-Becker. 1969 stellte sie in dieser Disziplin einen Weltrekord mit 5352 Punkten auf und wurde in Athen Europameisterin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.