Bad Zwischenahn - Der Rat der Gemeinde Bad Zwischenahn hat am Dienstag auch über den Antrag der Gruppe Die Linke/ÖDP abgestimmt, eine Sozialkurkarte in für Familien einzuführen, die von Sozialleistungen abhängig sind. Wie schon in den Fachausschüssen lehnte eine Mehrheit der Fraktionen den Antrag des Linken-Ratsherrn Edgar Autenrieb ab. So hatte es auch die Verwaltung vorgeschlagen. Die Politiker einigten sich allerdings darauf, zum kommenden Frühjahr erneut über die Situation dieser Familien zu sprechen. Bis dahin soll unter anderem ausgewertet werden, wie eine Aktion des Vereins „Glücksbringer am Meer“ gelaufen ist, die in diesem Sommer, Freikarten für den Badepark an die betroffenen Familien ausgegeben haben.