Wardenburg - Die Unterstützung von Jugendarbeit war Schwerpunkt der Wardenburger Bürgerstiftung im zurückliegenden Jahr. Das wurde deutlich auf der Sitzung des Stiftungsforums im Wardenburger Hof.

Alfred Meyer, Mitglied des Stiftungsvorstands, führte unter anderem in seinem Tätigkeitsbericht aus, dass das Programm „Handwerkskoffer fürs Leben“ noch im Jahr 2017 bezuschusst wurde, nun jedoch auslaufen soll. An den Grundschulen wurden den Schulanfängern zudem Holzkisten und Stehordner aus Holz übergeben, in denen sie ihre Materialien aufbewahren, die in der Schule bleiben. Diese Kisten bleiben im Eigentum der Schüler.

Und es wurden noch andere Aktivitäten an den Schulen finanziell unterstützt. Als Beispiel wurden das Sport- und Spielefest am Everkamp und die Wardenburg-App+ genannt.

Meyer dankte allen Beteiligten und forderte insbesondere die Orts- und Bürgervereine auf, mögliche Tätigkeitsfelder in ihren Orten für die Bürgerstiftung zu benennen. Weiterhin könnten auch Bürger der Gemeinde Anträge auf Zuschuss stellen.

Den Kassenbericht gab Christa Hellmann ab. Die Bürgerstiftung steht finanziell nicht schlecht da, ist jedoch auf Spenden angewiesen, um Aktivitäten finanzieren zu können. Die Erträge aus dem Stiftungskapital reichen wegen der niedrigen Zinssätze dafür nicht aus. Das Stiftungskapital beträgt zurzeit 36 357 Euro. Der Wert wird durch eine jährliche Kapitalerhaltungsrücklage in Höhe der Inflationsrate aus den Spendengeldern erhalten. Alfred Meyer wies darauf hin, dass es immer schwerer werde, Spenden zu generieren.

Für die Jahre 2018/2019 stehen aber noch einige tausend Euro zur Verfügung, die für satzungsgemäße Stiftungszwecke ausgegeben werden können.

Personelle Veränderungen ergaben sich im Stiftungsrat: Herbert Paatz, Josef Wunram und Ralph Wichmann schieden auf eigenen Wunsch aus aus. Neu gewählt wurden Holger Ziep (Höven) und Olaf Rönnau (Achternmeer). Damit hat der Stiftungsrat zwölf Mitglieder. Aus dem Vorstand schied Christa Hellmann aus. Als Nachfolgerin wurde Sylvia Eilers (Oberlethe) gewählt.