• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Wilhelm Molterer

23.04.2007

bild: DPA

Er galt schon seit Jahren als Kronprinz, und in seiner Partei ist er kaum umstritten: Wilhelm Molterer (51), der auf einem sorgfältig arrangierten Parteitag in Salzburg zum 13. Chef der konservativen österreichischen Volkspartei (ÖVP) gewählt wurde, ist ein politisches Multitalent. Nach der Wahlniederlage vom Oktober 2006 soll er jetzt die ÖVP wieder an die politische Spitze in der Alpenrepublik zurückführen. „Pater Willi“, wie der gelernte Landwirt wegen seines oft predigerhaften Redestils genannt wird, hatte im Laufe seiner Karriere fast alle wichtigen Funktionen in der Volkspartei inne. Er war Minister, ÖVP-Generalsekretär und Fraktionsvorsitzender, bevor er im Januar Vizekanzler und Finanzminister in der ungeliebten Großen Koalition mit den Sozialdemokraten wurde.

Das Amt des Parteivorsitzenden übernahm er im Januar kommissarisch von Wolfgang Schüssel.

Meldung auf dieser Seite

Chef der Österreichischen Volkspartei

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.