• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Weitere Radsport

Carpendale eröffnet Bremer Sixdays

11.01.2019

Bremen In der Geschichte der Bremer Sixdays haben viele Berühmtheiten den Startschuss gegeben. Bud Spencer hat es schon getan, auch David Hasselhoff, Max Schmeling und Roger Moore griffen bereits zur Signalwaffe. Am Donnerstagabend war es Schlager-Star Howard Carpendale vorbehalten, die 55. Auflage des traditionellen Sechstagerennens in der Bremer ÖVB-Arena zu eröffnen.

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall des Vorjahressiegers Kenny de Ketele (Schlüsselbeinbruch) aus Belgien war das Teilnehmerfeld noch einmal durcheinandergewirbelt worden. Bis zum Dienstag, 15. Januar, sind die Fahrer auf der 166 Meter langen Renn-Bahn unterwegs.

Neben dem Sechstagerennen mit zwölf Duos sowie dem Sprinter-Wettbewerb, bei dem die Olympia-Medaillengewinner Robert Förstemann und Maximilian Levy aufeinander treffen, gibt es an diesem Freitag ein „Rennen der Sieger“. Hier starten frühere Sixdays-Stars wie Leif Lampater, Marcel Kalz, Alex Rasmussen und Marco Villa.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.