• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Weitere Radsport

Ganz nah dran an den rasanten Rennen

09.01.2020

Bremen 8,695 Sekunden. So lange – oder besser gesagt so kurz – dauerte es vor einem knappen Jahr für Robert Förstemann, eine komplette Runde auf der Radrennbahn in der Bremer ÖVB-Arena zu fahren. Zugegeben, das ist der Rundenrekord bei den Bremer Sixdays, und das auf einer der kürzesten Bahnen im Radsportzirkus. Und ja, Förstemann ist einer der besten und schnellsten Sprinter Deutschlands, der sich auf die Fahne geschrieben hat, so viele Bahnrekorde wie möglich zu brechen.

Deshalb wird „Mr. Oberschenkel“, wie er aufgrund seiner voluminösen Muskeln an den Beinen getauft wurde, auch beim Sechstagerennen ab diesem Donnerstag versuchen, seine Bestmarke noch einmal zu unterbieten. Von seinem bösen Sturz am Tag nach seinem Rundenrekord, bei dem er sich Rippenbrüche und Abschürfungen zuzog, hat er sich inzwischen bestens erholt.

Sechstagerennen in Bremen

Von Donnerstag bis Dienstag finden die Bremer Sixdays statt. Das Sechstagerennen in der ÖVB-Arena ist eines von zwei verbliebenen in Deutschland – neben dem in Berlin (22.-28. Januar). Die Sechstagerennen in anderen deutschen Städten wie Köln, Dortmund, Stuttgart und München mussten aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt werden. Die Sixdays Bremen bieten von Donnerstag an sechs Abende lang sportliche und musikalische Unterhaltung. Karten kosten zwischen 9,80 Euro und 29,80 Euro.

    www.sixdaysbremen.de

Diese gut achteinhalb Sekunden sagen aber noch etwas anderes aus: Es wird bei den Sixdays Bremen von Donnerstag bis Dienstag nie langweilig. Selbst in längeren Rennformaten kommen die Fahrer alle zehn bis zwölf Sekunden – egal wo man sitzt – wieder vorbei. Dazu gibt es an jedem Abend mindestens neun Rennen zu sehen. Und wenn einen eine große Jagd oder ein Derny-Rennen über 55 Runden doch einmal nicht von Anfang an packt, gibt es ja eine Halle weiter immer noch das bunte Showprogramm mit Bands und DJs.

Dazu kommt, dass die Zuschauer in der Halle nicht nur alle zehn Sekunden wirklich direkt auf Augenhöhe sind, sondern die Rennen von der ersten bis zur letzten Sekunde live verfolgen können. Das geht sonst nur mit Fernsehübertragungen – bei denen die deutschen Straßenfahrer wie Nils Politt, der 2019 zum dritten Mal die Tour de France mitfuhr, natürlich auch dort nicht ununterbrochen eingeblendet werden.

Lesen Sie auch:
Was Sie bei den Bremer Partynächten erwartet

Mehrere Showeinlagen Bei Sixdays
Was Sie bei den Bremer Partynächten erwartet

In Bremen ist Politt Teil eines der Favoriten-Duos, er bildet mit dem belgischen Sechstagerennen-Spezialist Kenny de Ketele ein Team. De Ketele hat bei 75 Sixdays-Teilnahmen 16 Siege errungen, vor zwei Jahren stand er gemeinsam mit Theo Reinhardt in Bremen ganz oben auf dem Siegerpodest. Der Berliner Reinhardt startet in Bremen im Team mit dem ebenfalls Sixdays-erfahrenen Franzosen Morgan Kneisky. Zu beachten ist auch das Duo mit dem siebenfachen Sixdays-Sieger Moreno de Pauw aus Belgien, er bildet mir dem Hamburger Leon Rohde ein Team.

Diese Duos treten in verschiedenen Formaten wie Punktefahren oder Ausscheidungsrennen gegeneinander an, bei denen sie Punkte sammeln müssen. Die wichtigsten und zugleich wohl spektakulärsten Rennen sind die Jagden, auch Zweier-Mannschaftsfahren genannt. Spektakulär sind sie deshalb, weil immer nur ein Fahrer pro Team aktiver Teil des Rennens ist und den jeweils passiven Partner regelmäßig durch einen Schleudergriff ins Rennen einwechselt. Wichtig sind sie deshalb, weil hier durch Überrunden des Fahrerfeldes Rundengewinne erzielt werden, die in der Gesamtwertung mehr Gewicht haben als die Punkte.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.