• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Rastede

Ellernfest: Bärenstarke Auftritte auf dem Dorfplatz

15.09.2014

Rastede „Du bist ein Phänomen“, singt Louiza Moorbeck am Sonnabend um 21.22 Uhr, als plötzlich der Strom ausfällt. Im Festzelt auf dem Turnierplatz im Schlosspark ist es zappenduster, auch das Fahrgeschäft „Break Dancer“ legt eine Zwangspause ein. An den Buden ringsum läuft der „Ellernfest“-Betrieb indes munter weiter.

Stargast Ireen Sheer bereitet sich in diesem Moment gerade auf ihren Auftritt vor, der um 22 Uhr beginnen soll. Niklas, der Sohn von Heidrun und Hans-Gerd Klockgether vom Verkehrsverein Rastede, darf auswählen, welche Abendgarderobe die Schlagersängerin tragen wird. Sie hat den Jungen kurzerhand zu ihrem persönlichen Assistenten auserkoren, und er entscheidet sich für ein rosafarbenes Paillettenkleid.

„Wenn bei mir gleich auch der Strom ausfällt, habe ich meine eigene Rassel dabei“, sagt Ireen Sheer lachend und lässt ihr Paillettenkleid „musizieren“. Soweit kommt es dann aber doch nicht. Nach einer halben Stunde läuft die Anlage wieder. Die Liveband Promise bringt die Masse mit einem Disco-Medley noch schnell in Stimmung, dann stürmt Ireen Sheer die Bühne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass sie von mehreren Tausend Menschen erwartet und begeistert gefeiert wird, hat sie nicht kommen sehen. „Ich dachte, dass ist ein kleines Volksfest“, wird sie dem Vorsitzenden des Verkehrsvereins, Lars Blohm, am Sonntag erzählen, wenn sie sich noch einmal für die Gastfreundschaft bedankt. Auf der Bühne sagt sie am Sonnabend: „Das ist Wahnsinn hier in Rastede bei eurem Ellernfest. Und ich bin eingeladen. Ist das nicht toll?“

Das finden die Besucher offenbar auch. Lauthals wird mitgesungen. Bei „Heut’ Abend hab ich Kopfweh“ stimmt der ganze Platz ein. „Die Marke von 6000 Besuchern haben wir definitiv geknackt“, freut sich Blohm. So viele Gäste seien es nämlich bereits am Freitagabend beim Auftakt gewesen, weshalb der Vorsitzende auch ein überaus positives Fazit zieht.

Nur leicht getrübt wird die Bilanz durch einige körperliche Auseinandersetzungen auf dem und rund um das Veranstaltungsgelände. Etwa zehn Schlägereien seien bei der Polizei angezeigt worden, sagt Frank Soika, Leiter der Polizeistation in Rastede. In allen Fällen seien die Beteiligten alkoholisiert gewesen.

Deutlich sinnvoller als bei einer Prügelei setzen ihre Kraft die Mitglieder vom Boßelverein Delfshausen ein. Sie gewinnen am Sonnabendnachmittag beim ersten Tauziehen der Vereinsmannschaften – mit Bärenkraft und einer guten Taktik. Da müssen sich am Ende auch die Blue Lions geschlagen geben, die musikalisch zwar ein gutes Rhythmusgefühl haben, die Boßeler aber nicht aus dem Takt bringen können und schließlich Platz zwei holen.

Vereine mit vielen Ideen

Dafür punkten sie mit einer einfallsreichen Spielidee. Beim Kuhfladenroulette spazieren zwei Kühe über ein abgestecktes Spielfeld. Jedes Feld kann im Vorfeld „gekauft“ werden. Gewonnen hat am Ende der, auf dessen Feld die erste Kuh ihr Geschäft verrichtet.

Kreativität beweisen auch die weiteren Vereine, die sich am 38. Ellernfest beteiligen. Vom Boßeln (KBV Leuchtenburg) übers Schießen (Schützenverein Leuchtenburg) bis hin zum Muschelpuzzle (Naturschutzbund Rastede) reicht die Auswahl auf dem Platz. Und auch die 40 Festwagen und Fußgruppen, die am Sonntagmittag beim Umzug durch den Ort mitmachen, sind einfallsreich. Weihnachtsengel, Fred Feuerstein und ein Oktoberfest auf einem Wikingerschiff sind nur einige der Ideen.

Mittendrin ist auch der Kegelklub Morgenröte aus Ras­tede – mit einem Ford T aus dem Jahr 1917. Der war bereits am Sonnabendvormittag bei der Ellernprüfung zu sehen gewesen. Nach fünf Jahren Pause feuern die Clubmitglieder dort wieder drei Kanonenschüsse ab. Zuvor überqueren die Vorsitzenden der im Rat vertretenen Fraktionen auf einem Floß den Ellernteich.

Für Erheiterung sorgen Ehrenbürgermeister Dieter Decker und Carsten Pundt (Verkehrsverein), die kurzerhand das Seil durchschneiden, mit dem das Floß an Land gezogen wird.

Ellernrede in Reimform

Gelacht wird auch anschließend reichlich bei der Ellernrede, die von Dorit Kalkhoff-Hohorst gehalten wird. Sie ruft so ziemlich jedes Thema dieses Jahres noch einmal in Erinnerung. Vom Kuhstall über die Regenwassergebühr bis hin zum Weihnachtsmarkt und den Schloss-Führungen gibt sie einen Überblick in Reimform. Zwischendurch gibt es, thematisch passend, musikalische Einlagen und die Zuhörer dürfen kräftig mitsingen. Eine gute Einstimmung für das spätere Abendprogramm mit Ireen Sheer.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-ammerland 
Video

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.