• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Rastede

Botschafter besucht Rasteder Schule

14.07.2005

RASTEDE RASTEDE/LR - Die Arbeitsgemeinschaft „Für den Frieden“ an der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Rastede erwartet hohen Besuch: Der Botschafter des Staates Israel in der Bundesrepublik Deutschland, Shimon Stein, hat eine Einladung der Rasteder Schüler/innen angenommen. Am 30. November wird er zu Gast an der KGS Rastede sein.

Botschafter Stein selbst hatte die Arbeitsgemeinschaft in Anerkennung ihres Engagements im Mai zu einer Feierstunde nach Oldenburg eingeladen, die die israelische Botschaft in Oldenburg ausrichtete. Im Anschluss an den Festakt lud Neele Rieks den Botschafter zu einem Besuch nach Rastede ein. Die Schülerin verwies dabei auf den Einsatz der Arbeitsgemeinschaft gegen den Antisemitismus und an die Auseinandersetzung der AG mit der aktuellen politischen Situation im Nahen Osten, inklusive des Existenzrechts des Staates Israel.

„Danach ging alles ganz schnell," erinnert sich Neele. Schon zwei Wochen später kam die Zusage Shimon Steins." Er stimmt prinzipiell zu und bittet deshalb um zwei bis drei Terminvorschläge," teilte die Referentin des Botschafters, Gila Metzger, den Rasteder Schüler/innen mit. Nach zwei Telefonaten stand dann auch der Termin fest: am 30. November wird Botschafter Stein die Rasteder Schule besuchen.

„Wir freuen uns sehr auf den Herrn Botschafter", strahlt Neele, „einen so hochrangigen Gast dürfen wir nicht alle Tage begrüßen." Nachdem Paul Spiegel, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, im Mai 2003 mit den Rasteder Schüler/innen über Antisemitismus gesprochen hat, möchte die AG mit Botschafter Stein gerne über die Situation im Nahen Osten, über die besondere Beziehung zwischen Israel und Deutschland sowie über den aktuellen Antisemitismus sprechen.

Der Besuch des Botschafters des Staates Israel stellt einen neuen Höhepunkt in den Beziehungen der Rasteder AG mit jüdischen Organisationen dar. So ist Sarah Ruth Schumann, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Oldenburg, Patin der Rasteder „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" und häufiger Gast in der KGS.

Botschafter Shimon Stein würdigt durch seine Zusage das Engagement der jungen Menschen, die das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus wach halten und gegen Antisemitismus eintreten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.